Familienforschung Juling
Johann ALERDES
(# 250112 )
*um 1450 in Listrup
+nach 1498 in Listrup


Bemerkungen:
Loemoller zu Listrup [2]
Nach Walter Tenfelde "Urkunden ... Emsbüren" aus den Urkunden des Stifts Wiethmarschen im Fürstlich Bentheimischen Archiv zu Burgsteinfurt:
04.02.1485: Hinrick Hackvordt, Amtmann zu Bevergern des Fürsten und Herrn Heinrichs von Swartzeborch (Schwarzburg), Bischofs zu Münster, bekundet, daß die Loemolle im Ksp Buren (Emsbüren), Bauerschaft Listorpe, die dem Kloster Wytmerschen (Wiethmarschen) gehört und eine Zeit wüst lag, vom Pater zu behulf des Klosters und Konvernts aufgezimmert werden und daß sie dann van multer unde anderen genutten nach Mühlenrecht genutzt werden darf, vorbehaltlich der fürstbischöflichen Gerechtigkeit daran.
Der Amtmann siegelt. nach dem Wiethmarscher Urbar existiert bereits 1485 ein Loemoller zu Listrup, dies scheint sich auf die Urkunde von 1485 zu beziehen:
(ca. 1547):De Molle waß wedder gebouwett unde waß vom Bischopp Hinrich van Swortborch verloevet, daruppe to malen Ao 1485, wu ydt aver verhindert, weit ich nicht.
Wesselboek: 1486 entfangen
(vom Grafen von Bentheim) Alerdes Gerdes to lysterpe Sone Johan, quam ups Closters Erve tor Loemollen. Willkommschatzung 1498 für Listorpp im Kspl. Buren: Johan Loemolner c. uxore. [2]

Ehegatten (spouses)Kinder (children)
1.Ehegatte:
(1st spouse)
UNBEKANNT (# 250113 )
*
+
oo
(Nachfahre) LOHMÖLLER (# 125056 ) * um 1480 in Listrup?, +
 

Eltern (parents)Geschwister (siblings)
Mutter:
(mother)
UNBEKANNT (# 500225 )
*
+
Keine Geschwister gefunden!
(No siblings found!)
Vater:
(father)
Gerdt ALERDES (# 500224 )
* um 1420 in Listrup
+

Quellen:(sources)
[1] Staatsarchiv Osnabrück, Urbar des Klosters Wiethmarschen
[2] Willkommschatzung 1498 für Listorpp im Kspl. Buren
last update: 30.12.2003
Kommentare und Anfragen (comments and questions): Herbert Juling
Dieses ist die 14.024.057. Abfrage dieser Datenbank!