(Gästebuch-Archiv: 2004, 2003, 2002, 2001, 2000, 1999, 1998, 1997)
Zur Zeit sind 110 Einträge im Gästebuch
Ins Gästebuch eintragen

Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 11 Weiter

Lutz Scholze lscholze@web.de 26.07.2010 | 22:12
Durch Zufall auf eure Seite gekommen (hab die Länge der LEsum gesucht) . Als alter Lesumer (1957-1974 Friedlanderstr. ) hab ich bei den Bildern fast das Heulen gekriegt. Schöne Erfindung dieses Inter-nett.

Ingrid Dwertmann dwertmann-naturheilpraxis@gmx.de http://www.dwertmann-praxis 13.04.2010 | 13:05
Liebes Lesum. de

Hiermit möchte ich auch nochmal meine persönliche Trauer und mein Mitgefühl für alle zum Ausdruck bringen , die Bernd Weber nahestanden.
Er ist mir als ein besonders herzlicher, guter Mensch in Erinnerung und ans Herz gewachsen. Er hat sein Leben tapfer in die eigenen Hände genommen, und es in vollen Zügen genossen .

Claudia Reed francellreed@aol.com / creed@visa.com N/A 03.04.2010 | 08:26
Hello everyone,
Ich habe mich schon lange nicht mehr bei euch eingeschrieben und heute sehe ich das Bernd verstorben ist. An euch alle herzliches beileid. Ich hoffee allen aus dem good old germany gehts anderseits gut. Lasst mal von euch hoeren. Sorry mein Deutsch wird immer schlimmer ich hoffee Ihr koennt es mir verzeihen. Gruesse aus Baltimore MD / Hanover PA USA

Lilli Brand 02.04.2010 | 14:38
Liebe Mitglieder des Heimatvereins Lesum,

ich habe vor wenigen Tagen am Lesumer Marktplatz in Bremen-Burglesum ein sehr schönes Denkmal bestaunt.
Leider war kein Schild vorhanden, auf dem zu erkennen wäre, wer dargestellt ist und von wem das Denkmal stammt.

Ich habe erst jetzt per Internet herausgefunden, dass es sich bei der dargestellten Person um die Gräfin Emma aus Lesum handelt. Die Künstlerin ist die bekannte Bildhauerin Christa Baumgärtel aus Oldenburg.

Da sicherlich auch schon viele andere Betrachter der Statue ein Hinweisschild vermisst haben, wäre es schön, wenn Sie sich für die Anbringung einer entsprechenden Tafel stark machen würden.

Mit besten Grüßen

Lilli Brand

Gernot Dunkel gernotdunkel@freenet.de 26.02.2010 | 10:41
Hallo zusammen,
vielleicht finde ich auf diesem Wege noch ehemalige Mitschüler
von der Schule an der Hindenburgstrasse oder Leute die sich noch an mich erinnern können .Habe in Lesum in der Hockenstrasse gewohnt.
würde mich sehr freuen wenn sich jemand meldet.
Gruß Gernot

O-MAT66 bremerhavener-heerstrasse@trash-mail.com 15.01.2010 | 11:37
Da hat doch tatsächlich ein Geschäft in der Bremerhavener Heerstraße zugemacht. Ich frage mich warum. Treffe dann den Mieter am Heiligen Abend. Sehr geknickt. Wurde vom eigenen Fleisch und Blut ausgesaugt.
Neureicher Geldadel beutet die eigene Familie aus.

Da fällt mir Quark, der liebenswerte Star-Trek Ferengi ein:

Ferengi-Erwerbsregel:

111.) Behandle Schuldner wie deine Familie... beute sie aus

Der ältere des Clans hat sich wohl diesen Regeln verschrieben, seltsam, diese Regeln dominieren immer mehr das öffentliche Leben.
Eigentlich wollte ich mir für meine Familie eine neue Existenz aufbauen, deshalb telefonierte ich mit verschiedenen Lieferanten, und sie sprachen mir gut zu. Na ja, der eine (alte) Geschäftszweig war nun ja schon weggebrochen, da haben sich andere drüber hergemacht.
Das Restliche muss aber reichen, zwei Kinder und meine Frau durch zu bringen...
Doch der Dämpfer folgt auf dem Fuße: Die Mietbelastung ist derart hoch, dass ich also Einnahmequelle eins von zwei direkt in den Rachen des Blutsaugers werfen soll, damit die Leasingraten für das fünf-Liter-Hubraum-Auto bezahlt werden können.
Wie hoch Einnahmequelle zwei ausfällt, ist offen... die Katze im Sack...für die Miete Zuhause und Essen und trinken und Versicherungen und Strom und KFZ Kosten und wer weiss noch was alles muss das langen.
Soll ich pokern? Ich kann nicht auf dem Rücken meiner Kinder pokern! Das geht schlichtweg nicht.
Naja, ich telefoniere mit dem Lieferanten Nummer zwei, und der erklärt mir, das ich mit dem zweiten Standbein allein nicht existieren kann.
Und dann erklärt der Eigentümer noch, das er für die alte Ladeneinrichtung 25000€ haben will.
Da hat offenbar jemand vollends die Bodenhaftung verloren.
Morgens zum Kindergarten, die Mobiltelefonnummer prangt immer noch riesengroß an den Schaufensterscheiben, noch ist nichts vermietet...
Treffe meine alte Bekannte, sie erklärt mir, WER das ist. Und WAS er ist. Und WIE er ist.
Nun weiß ich, mit wem ich telefonierte:
Mit dem großen Nagus...
Igitt, mir wird ganz übel bei solchen Themen...
In der Serie werden die Ferengi immer zu Widerlingen erklärt. Weil Sie alle Regeln befolgen. Ach ja, für Interessierte:

http://www.cologneweb.com/StarTrek/ferengi.htm

Alles Gute allen in 2010!

... und hoffentlich löse ich nicht nun noch einen Erdrutsch aus mit der Veröffentlichung der Erwerbsregeln.

Hermfried Barg hermfried.barg@arcor.de 03.08.2009 | 17:02
An alle ehemaligen Mitschüler der Einschulung 1951
Volksschule Am Mönchshof (Klassenlehrerin Frl. Klar)

Hallo liebe Mitschüler,
am 25.10.09 ist für unser Jahrgang das Fest der
Goldenen Konfirmation.
Dieses Datum würde sich doch für ein Klassentreffen
nach über 50 Jahren anbieten, auch für Mitschüler
anderer Glaubensbekenntnisse.
Bitte meldet Euch bei mir.
Hermfried Barg
früher Lesum, Bördestrasse 82 (Bäckerei Barg)

Rita Haywood ritahaywood@indiainfo.com http://tinyurl.com/n76sar 25.07.2009 | 18:53
Vergewaltiger gesucht

Am 09.05.2009 gegen 00.15 h wurde in Berne bei Bremen eine 17jährige Jugendliche vergewaltigt. Der Täter hatte die Jugendliche in einer Seitenstrasse unter Drohungen und Schlägen in sein Auto gezerrt (roter PKW, viertürig, wahrscheinlich Kleinwagen) und nach kurzer Fahrt durch den Ort in ein Gebüsch gestossen, wo er sich an ihr verging. Die Tat wurde bei der Polizei angezeigt.

Am 23.07.2009 gegen 19.50 h erkannte die Jugendliche den Täter im Vorbeifahren in der Nähe des Bremer Hauptbahnhofs. Eine Person konnte kurz danach am Hauptbahnhof Bilder machen. Der darauf abgebildete Mann wurde später von der Jugendlichen einwandfrei als der Täter identifiziert. Gefasst wurde der Mann bisher noch nicht.

Link zu den Bildern: http://tinyurl.com/n76sar

Wer kennt diesen Mann oder kann Angaben zum Aufenthaltsort machen? Ihre Hilfe zählt! Informieren Sie auch Freunde und Bekannte, die den Täter eventuell kennen. Wenn Sie meinen, den Mann wiedererzukennen, unternehmen Sie nichts auf eigene Faust, sondern wenden sich umgehend an die Polizei (Polizei Brake: Tel. 0 44 01 / 9 35-0, Polizei Bremen: 04 21 / 3 62-1 94 93 oder 04 21 / 3 62-38 32).

Ruby 11.06.2009 | 14:14
Mensch, hier war aber mal mehr los. Wo seid Ihr Lesumer alle??

Hans anfrage@maler-nach-umzug.de http://www.maler-nach-umzug.de 21.04.2009 | 12:48
Schön dass man immer mehr Homepages aus meinem alten Heimatdorf im Internet sieht. Eine schöne Internetseite habt ihr da, war bestimmt eine menge Arbeit. Macht weiter so und vielleicht sieht man sich ja mal.
Grüße aus dem schönen Pirna


Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 11 Weiter